FANDOM


Game Boy
Gameboy.jpg
Name: Game Boy
Publisher: Nintendo
Ersterscheinung in: Japan (21. April 1989)
Ersterscheinung in Deutschland: 1990
Vorgänger:
Nachfolger: Game Boy Color


Der Game Boy ist eine Handheld Konsole der Firma Nintendo und erschien 1990 in ganz Europa, ein Jahr zuvor schon in Japan. Der Game Boy gehörte zu einen der ersten Tragbaren Konsolen.

Modelle Bearbeiten

Game Boy Classic Bearbeiten

Der Urahn der Reihe erschien 1989 und war anfangs nur zusammen mit dem Spiel Tetris erhältlich. Vor allem wegen des kleinen Prozessors und des Schwarzweiß-Bildschirms sah er sich anfangs vielen Skeptikern gegenüber. Geringe Größe (wenn auch im Vergleich zu seinen Nachfolgern nahezu klobig), geringe Kosten und sparsamer Batterieverbrauch erwiesen sich jedoch als entscheidender Vorteil. Zusätzlich konnte man gegen einen geringen Aufpreis einen wiederaufladbaren Akku zum Game Boy erwerben. Mit den Maßen befindet sich der Game Boy Classic im sogenannten Goldenen Schnitt.

Game Boy Special Edition Bearbeiten

1995 wurde der ursprüngliche Game Boy unter der Bezeichnung Special Edition neu aufgelegt. Er war zwar technisch mit dem Game Boy Classic identisch, war aber in zunächst 4 unterschiedlichen Gehäusefarben (Rot, Gelb, Grün, Schwarz, später erweitert um Blau) sowie einem transparenten Gehäuse lieferbar. Zusätzlich wurden die Game Boys der Special Edition zusammen mit einer Transportbox für das Gerät und sechs Spielen in Hüllen ausgeliefert.


Game Boy Pocket Bearbeiten

Der Game Boy Pocket von 1996 ist technisch identisch mit dem normalen Game Boy. Er ist jedoch deutlich kleiner, standardmäßig chromfarben und wird mit 2 AAA-Batterien betrieben. Das LC-Display ist außerdem kontrastreicher. Der Linkkabel-Port entspricht dem des Game Boy Color, nicht dem größeren des ursprünglichen Game Boy-Modells. Die ersten Exemplare des Game Boy Pocket verfügten noch über keine Batterieleuchte, welche erst später hinzugefügt wurde.

Das englische Wort „pocket“ bedeutet auf Deutsch „Tasche“ und weist auf das kompakte Design hin.

Game Boy Light Bearbeiten

Der Game Boy Light basiert auf dem Game Boy Pocket. Er ist jedoch etwas größer und besitzt eine grüne Hintergrundbeleuchtung. Durch diese hat er das schärfste Display aller Monochrom-Game-Boys. Die Display-Beleuchtung kann abgeschaltet werden. Der Game Boy Light benötigt zwei AAA-Batterien, die trotz eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung dieselbe Lebensdauer, wie die im Game Boy Pocket eingesetzten Batterien erreichen. Die Standardversion des Game Boy Light, erschien in den Farben Gold und Silber. Später wurde mit „Skeleton“, noch eine auf 5000 Stück limitierte, transparente Version angeboten. Nach Beginn der Pokémon-Euphorie, veröffentlichte Nintendo den Game Boy Light auch in einer gelben Pikachu-Sonderedition.

Der Game Boy Light wurde 1997 ausschließlich in Japan – zu einem Preis von umgerechnet etwa 45 Euro – vertrieben.


Videos Bearbeiten

Beispielsweise wurde der Game Boy im Video von Spiderman benutzt und mit dem Spiel The Amazing Spider-Man kombiniert. Dieses Spiel stellte sich jedoch als Schlecht heraus.

Siehe Auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki